Ortsbild RuhlkirchenOrtsbild VockenrodOrtsbild BernsburgOrtsbild OhmesOrtsbild Seibelsdorf
     +++  Reform der Grundsteuer  +++     
     +++  Deutschland Tour - Radrennen  +++     
     +++  Schädlingsbekämpfung  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ohmes

Die Gründung des Dorfes liegt in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Es wurde 1238 als "Omeza" urkundlich erwähnt. Im Jahr 1240 gelangte ein Drittel des ziegenhainischen Dorfes an das Kloster Hersfeld. Nach dem Dorf nannte sich eine Ministerialfamilie, die ab 1259 in Alsfeld und Amöneburg lebte. Die heutige Kirche wurde erst 1903 errichtet.

Wunderschöner Treffpunkt für Feierlichkeiten im Ort ist die umgebaute Dreschhalle.

Das kulturelle Leben in Ohmes wird wie in allen Ortsteilen durch ortsansässige Vereine in zahlreichen Veranstaltungen geprägt.

 

Statistik

Einwohner: 449

Haushalte: 207

Gemarkungsgröße: 4,5 km²

Landwirtschaftliche Fläche 2,5 km²

Ortsvorsteher: Steffen Lemmer